Shopware Buchhaltung – Datenimport/Export

Buuuh Buchhaltung! Wir wissen, kaum ein Shopbetreiber hat Spaß an der Buchhaltung. Uns als Technik-Nerds geht es da absolut nicht anders. Aber es hilft ja nicht. Ein erfolgreicher Onlineshop ist das eine, die korrekte Buchhaltung im Hintergrund das andere.

Zum Glück ist Shopware an dieser Stelle wirklich sehr flexibel. Im Rahmen unserer Projekte haben wir schon einige Buchhalterinnen und Buchhalter mit den (für uns) verrücktesten Anforderungen kennengelernt.

So durften wir zum Beispiel lernen, dass es manchmal egal ist, welcher Artikel bestellt wird, solange bekannt ist wer ihn bestellt. Es ist auch bei Weitem nicht immer interessant, zu welchem Preis ein Artikel den Besitzer gewechselt hat, das Lieferland jedoch schon. Dieses Regelwerk könnten wir jetzt noch beliebig fortführen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Das ist überhaupt nicht böse gemeint, jedes Unternehmen sollte dankbar für Kollegen sein, die sich um die nackten Zahlen kümmern, ohne wahnsinnig zu werden.

Shopware Import und Export von Daten

Natürlich gibt es für die Standardprozesse bereits fertige Anbindungen im Shopware Community Store, etwa an DATEV. Interessant wird es abseits des Standards und dort spielt Shopware seine Stärken im Bereich Import/ Export aus. Mit eigenen Profilen kann hier bequem definiert werden, welche Felder exportiert werden, um sie beispielsweise in Sage oder MS Dynamics NAV zu importieren. Egal ob CSV oder XML-Format, mit wenigen Klicks können verschiedenste Exporte konfiguriert werden.

Wie alle Module in Shopware, ist das Import/ Export Modul online ausführlich dokumentiert: https://docs.shopware.com/de/shopware-5-de/import-export/import-export-grundmodul.

Was tun, wenn das Modul mit auch nicht helfen kann?

Wenn diese Möglichkeiten nicht ausreichen, können wir als Shopware Agentur mit eigenen Entwicklern Abhilfe schaffen und Shopware auch die allerkleinsten Informationen entlocken. Einzige Voraussetzungen: Die Daten müssen im Shop vorliegen und logisch miteinander kombinierbar sein. In der Vergangenheit haben wir erfolgreich eigene Exporte etwa von individuellen Bestellungen, von Gutschein-Aktionen oder auch von Außendienst-Budgets programmiert.

Neben klassischen Exporten empfiehlt es sich immer die Möglichkeit einer direkten Anbindung des Shops an die Buchhaltungssysteme zu prüfen. Dies spart manuelle Prozesse und ermöglicht Abfragen in Echtzeit. Sowohl Shopware 5, als auch Shopware 6 bringen komplexe Schnittstellen mit, mit deren Hilfe weitere Systeme angebunden werden können. Sofern das anzubindende System ebenfalls solche Anknüpfungspunkte bietet (technisch: APIs, Webservices, Interfaces, …), ist eine Verbindung machbar.

Du denkst, deine Anforderungen an die Buchhaltung mit Shopware sind unlösbar?

Herausforderung angenommen, lass uns drüber reden shopware@rhiem.com .