Cache: Und täglich grüßt das Murmeltier

Shopware Cache

„Haben Sie schon versucht das Gerät aus- und wieder einzuschalten?“, diese gern zitierte Frage ist wohl keinem Informatik-Interessierten unbekannt… Doch was verbirgt sich dahinter?

Tatsächlich ist es in der Softwareentwicklung, als auch in der Infrastruktur, häufig so, das Probleme einfach verschwinden, nachdem das System neugestartet wurde.

Shopware ist da keine Ausnahme. Um den Onlineshop möglichst schnell zu machen, setzt Shopware wie auch die meisten anderen Shopsysteme auf verschiedene Zwischenspeicher, sog. Caches.

Der Cache ist ein Zwischenspeicher für Datenbankabfragen, Templatedateien sowie Textblöcke und dient der Performancesteigerung. Daten die im Shopcache zwischengespeichert werden, erfordern keine erneute Abfrage in der Datenbank.

Das heißt, der Cache „merkt“ sich Teile der Darstellung des Frontends und zeigt diese dem Kunden, ohne lange Berechnungen auf dem Server an.

Der Shopware Cache ist in folgende Bereiche aufgeteilt:

  • Shopware Konfiguration
  • Proxies und Meta-Daten
  • Smarty-Template-Cache
  • Cache Suchfunktion
  • Theme-Cache
  • Http-Proxy-Cache
  • Index-SEO-Urls

Resultat? Schneller Shop – unter Umständen aber die fehlende Anzeige eurer Änderungen.

Was hilft? Den Cache leeren!

Cache über Shopware Backend leeren

Im Shopware Backend im Reiter „Einstellungen => Caches/Performance“ habt ihr die Möglichkeit, den Shopware Cache zu leeren und siehe da: Wenn ihr zuvor alles richtiggemacht habt, ist eure Änderung im Frontend sichtbar.

Cache manuell per FTP leeren

Sollte es nicht möglich sein, das Backend aufzurufen, kann der Cache auch über FTP geleert werden.

Der Cache befindet sich im Verzeichnis: „/var/cache“. Dort befinden sich unter Umständen mehrere Unterordner mit der Bezeichnung: „production“.

WICHTIG! Die Ordner und Verzeichnisstruktur darf nicht gelöscht werden!

Bevor du den Ordner bearbeitest, sollte ein Backup angelegt werden, welches notfalls wieder eingespielt werden kann. In den folgenden Ordnern müssen die einzelnen Dateien gelöscht werden:

  • cache/doctrine/proxies/
  • cache/doctrine/attributes/
  • cache/proxies/

In den folgenden Verzeichnissen dürfen die Ordner gelöscht werden:

  • cache/templates/backend
  • cache/templates/frontend
  • cache/html
  • cache/general

Danach solltest du das Shopware Backend wieder erreichen können.

Also: Bitte nicht sauer sein, wenn euch unser Support mal wieder schreibt „Habt ihr schon den Cache geleert?“ Meistens ist das die Lösung vieler Probleme.

Fragen?

Schreibt uns doch einfach eine Mail an shopware@rhiem.com. Wir übernehmen die Theme-Entwicklung gerne für euch, egal ob komplettes Shop-Layout oder Überarbeitung! Schickt uns euer Layout und wir melden uns mit einem Angebot bei euch!